Home arrow Zeitschrift Nichtraucher-Info arrow Nichtraucher-Info 2007 arrow Nichtraucher-Info Nr. 66 - II/07
Menu
Home
Neuigkeiten
Nichtraucherschutz
Informationen
Zeitschrift Nichtraucher-Info
Links
Mitglied werden
Sitemap
Impressum und Kontakt
Schriftgröße wählen
Nichtraucher-Info Nr. 66 - II/07 Drucken E-Mail
Veröffentlicht von Ernst-Günther Krause   
Samstag, 14. April 2007

Abhängigkeitspreis für Zeit-Journalisten

"Die Reemtsma Liberty Lounge bietet den geladenen Gästen aus Medien, Wirtschaft, Politik und Kultur eine Platt-form zum Gesprächs- und Gedanken-austausch. Neue Kontakte knüpfen und bestehende Kontakte ausbauen steht hier im Vordergrund und das in zwang-loser und entspannter Atmosphäre." Mit anderen Worten: Der Tabakkonzern Reemtsma will mit einem Preis, den er "Liberty Award" nennt, den Entscheidungsträgern und Meinungsmachern Gelegenheit bieten, in einem Gesellschaftsraum Gedankengut aufzunehmen und zu verbreiten, das den Inter-essen des Herstellers von absolut gesundheitsschädlichen Produkten dient.

Auch der Journalist Hans Leyendecker von der Süddeutschen Zeitung bekam eine Offerte der Nominierungs-Jury. Doch ihm war klar: "Ich lasse mich da nicht nominieren", erklärte er vor der Kamera des ZDF-Politmagazins Frontal 21 und fuhr fort: "Überhaupt muss ein Journalist wissen, wohin er geht, von wem er sich einladen lässt, von wem er sich auch bezahlen lässt. Da ist egal, ob es ein Preis ist, eine Rede ist, eine Moderation ist. Ein Journalist lässt sich nicht kaufen, ein Journalist geht nicht zu solchen Veranstaltungen."

Ganz anders der Preisträger Georg Blume. Der nahm die 15 000 Euro gern entgegen. In der Presseinformation von Reemtsma heißt es, dass er ausge-zeichnet worden sei, weil er offen die diktatorischen Verhältnisse und Miss-stände in China angeprangert und da-bei kein persönliches Risiko gescheut habe. Aber sind es die 15 000 Euro wert, Reemtsma als Public-Relations-Marionette zu dienen?

Auch der Journalist Jürgen Roth gehör-te zu den insgesamt sieben Nominier-ten. Er veröffentlichte auf seiner Web-seite www.juergen-roth.com einen Be-richt über die Preisverleihung, die am 22. März 2007 im noblen Hotel de Ro-me in Berlin stattfand. Vor dem Hotel demonstrierten Mitglieder des Forum Rauchfrei und mehrerer Nichtraucher-Initiativen gegen die Veranstaltung.

Auf der Basis des Berichts von Jürgen Roth ist festzuhalten: Unter den Gästen wimmelte es nur so von Politikern, von denen einige wichtige politische Ämter bekleiden, z.B. Wolfgang Bosbach, stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion, Thomas de Mai-zière, CDU, Bundesminister für besondere Aufgaben, Barbara Hendricks, SPD, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister der Finanzen, Dirk Niebel, Generalsekretär der FDP, Detlef Parr, FDP, Ausschuss für Gesundheit und Soziale Sicherung, Thea Dückert, Bündnis 90/Die Grünen, Ausschuss für Wirtschaft und Technologie.

Uwe-Karsten Heye, gegenwärtig Chefredakteur des SPD-Magazins Vorwärts, hielt die Laudatio auf Georg Blume. Als Zuhörer mit dabei Dieter Stolte, 20 Jahre lang Intendant des ZDF, und viele Journalisten und Wirtschaftsvertreter, denen anschließend in der Lounge neben feinen Speisen und Getränken auch die ganze Palette an Tabak-waren gereicht wurden. Es gilt für Reemtsma schließlich die Abhängigkeit zu stärken und nicht die Freiheit.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis


Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 1. März 2011 )