Home arrow Informationen arrow Pressemitteilungen arrow Pressemitteilungen 2003 arrow Deutsche Fernsehserien und Spielfilme rauchbelastet
Schriftgröße
Menu
Home
Neuigkeiten
Nichtraucherschutz
Informationen
Zeitschrift Nichtraucher-Info
Links
Mitglied werden
Sitemap
Impressum und Kontakt
Deutsche Fernsehserien und Spielfilme rauchbelastet Drucken E-Mail
Veröffentlicht von Ernst-Günther Krause   
Mittwoch, 28. Mai 2003

"tobacco free film – tobacco free fashion: Action!" Dieses Motto hat die Weltgesundheitsorganisation für den diesjährigen Welt-Nichtrauchertag am 31. Mai vorgegeben, um das Rauchen aus Fernsehserien und Spielfilmen zu verbannen.

In Deutschland nahm die Nichtraucher-Initiative Deutschland (NID) vom 5. bis 11. Mai 65 Fernsehserien und 20 Spielfilme in Augenschein. Das Ergebnis: In deutschen Fernsehserien wird viermal so häufig geraucht wie in US-Produktionen, in den Spielfilmen immerhin noch eineinhalbmal so viel.

Mit schlechtem Beispiel voran gehen die öffentlich-rechtlichen Fernsehsender ARD und ZDF. Ihren Zuschauern servieren die hauptsächlich durch Gebühren finanzierten Sender mehr als doppelt so häufig Fernsehserien mit rauchenden Personen wie die Privatsender, deren Etat im Wesentlichen aus Werbeeinnahmen stammt. Bei den Spielfilmen gibt es keinen klar erkennbaren Unterschied.

Die NID fordert die Intendanten der ARD-Fernsehsender in den Bundesländern, den Intendanten des ZDF, die Programmgestalter der privaten Fernsehsender sowie die Film- und Fernsehschaffenden auf, bei der Produktion und Auswahl der Fernsehserien und Spielfilme vor allem an ihre Verantwortung gegenüber der jungen Generation zu denken und Personen rauchend nur dann zu zeigen, wenn dies entscheidend für den Handlungsablauf ist.

Der Anteil der nichtrauchenden Fernsehzuschauer liegt bei über 70 Prozent. Hinzu kommt, dass der Rauchvorgang selbst bei einer Zigarettenschachtel pro Tag nur einen geringen Teil der Wachzeit einnimmt, ganz abgesehen davon, dass viele relevante Handlungen nur ohne Zigarette ablaufen können. Wer Personen rauchend zeigt, hat offensichtlich Probleme, einen Film mit substanziellen Szenen zu gestalten. Stilvoll ist ein Film nur rauchfrei!  

Die Ergebnisse der Fernsehbeobachtung sind in einer PDF-Datei festgehalten, die allen Interessenten unter hier zur Verfügung steht.

Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 8. November 2006 )