Home arrow Zeitschrift Nichtraucher-Info arrow Nichtraucher-Info 2007 arrow Nichtraucher-Info Nr. 67 - III/07
Menu
Home
Neuigkeiten
Nichtraucherschutz
Informationen
Zeitschrift Nichtraucher-Info
Links
Mitglied werden
Sitemap
Impressum und Kontakt
Schriftgröße wählen
Nichtraucher-Info Nr. 67 - III/07 Drucken E-Mail
Veröffentlicht von Ernst-Günther Krause   
Montag, 2. Juli 2007

Kinder von Rauchern gefährdeter als angenommen

Auch wenn sie gesund erscheinen, sind Kinder von Rauchern offenbar stärker gefährdet als bisher angenommen. Dies berichteten Mediziner von der Universitätsklinik Utrecht auf einer internationalen Tagung von Lungenexperten in San Francisco. Die Ärzte aus den Niederlanden hatten 244 Kinder im Alter zwischen vier und zwölf Jahren untersucht. Bei den Kindern lagen keine Anzeichen für eine Lungenerkrankung oder Atemprobleme vor. Wurde jedoch ihre Lungenfunktion genauer untersucht, zeigte sich, dass die Atemleistung bei Kindern von Rauchern im Vergleich zu anderen Kindern reduziert ist.

"Jeder weiß, dass Kinder von Rauchern gesundheitliche Probleme haben wie Husten, Keuchen oder sogar Lungenentzündungen", sagt Bert Arets, der die Forschergruppe in Utrecht leitet. "Jetzt wissen wir, dass auch die Atmung der Kinder beeinträchtigt ist, die bisher nicht über Beschwerden geklagt hatten." Ein Vergleich von Untergruppen ergab, dass bei Kindern, deren Eltern nach der Geburt rauchten, die Lungenfunktion stärker geschwächt war als bei jenen Kindern, deren Eltern nur während der Schwangerschaft geraucht hatten. Der Trend zu öffentlichen Rauchverboten könnte diesen Befund zukünftig womöglich noch verstärken, da folglich mehr Eltern zu Hause rauchen würden, vermutet Arets.
Süddeutsche Zeitung, 19.5.07

Zurück zum Inhaltsverzeichnis


Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 1. März 2011 )